Lead Generierung mit Social Media - So gewinnst du wertvolle Daten

Plane deine Instagram Beiträge von überall aus! Teste 3 Tage Kostenlos.

LeadgenerierungMarketingNeuigkeitenSocial Media Marketing

Leadgenerierung mit Social Media, so gewinnst du wertvolle Kontaktdaten

Lead Generierung

Die Bedeutung von Social Media für die Leadgenerierung ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Jedoch ist die Generierung von Leads über Facebook, Instragram & Co. kein Selbstläufer. Denn: Ein Like und ein Kontakt sind zwei grundverschiedene Dinge. Der Fokus muss auf der strategischen Umsetzung der Lead Generierung liegen.

 

Was sind Leads?

Lead: /li:d/ Substantiv, Neutrum [das] Wirtschaft das Vorauseilen, Vorsprung bestimmter Werte vor anderen im Konjunkturverlauf. Anders formuliert, beschreibt ein Lead einen potenziellen Kunden, der freiwillig seine Kontaktdaten hinterlässt. Die Lead Generierung dient also dazu, dass Personen aus freien Stücken ihre Daten zur Verfügung stellen.

 

Hierzu muss ein Anreiz, ein zielgruppenspezifischer Benefit, geschaffen werden. Dieser kann sich in Form von Produktvideos, Whitepaper, eBooks, Rabatten etc. äußern. Den Benefit, den Nutzer für ihre Daten erhalten, bezeichnet man als Lead Magneten.

 

Leads bilden die Grundlage für die Generierung neuer Kunden. Zudem dienen Leads der korrekten Ausrichtung auf die spezifische Zielgruppe des Angebots. Dabei sind Folgende Unterscheidungen zu treffen:

 

Normaler Lead: Nutzer hinterlassen die Kontaktdaten, interessieren sich aber vielleicht nicht für das angebotene Produkt, sondern nur für den Lead Magneten – Folge: kein weiteres Interesse, keine Kunden Generierung

 

Qualifizierter Lead: Nutzer bekundet zusätzlich sein Interesse am Produkt – Folge: Nutzer wird höchstwahrscheinlich Kunde

 

Warum eignet sich Social Media für die Lead Generierung?

 

Qualifizierte Leads sind interessant für Produktanbieter, aber schwierig zu erkennen und aufwendig in der Generierung. Hier schaffen Social Media Plattformen Abhilfe und unterstützen dabei, qualifizierte Leads schneller und einfacher zu identifizieren. Doch was qualifiziert die sozialen Medien dazu?

 

Social Media eignen sich für die Lead Generierung, weil

  • sie sich durch eine hohe Beteiligungsrate auszeichnen. Mehr als zwei Milliarden Nutzer sind in sozialen Netzwerken registriert. Das bedeutet, dass die entsprechende Zielgruppe dort höchstwahrscheinlich zu erreichen ist.
  • das Sammeln von Umfangreichen und wertvollen Daten vereinfachen. 

 

Social Media bieten viele Optionen um Wünsche, Interessen, Einstellungen etc. der Zielgruppe zu identifizieren. Diese Informationen lassen sich bei der Lead Generierung nutzen.

  • sie das Umsetzen gezielter Kommunikation (=qualifiziertes Targeting) vereinfachen. Über Social Media lassen sich potenzielle Kunden leichter ansprechen und passende Inhalte gezielter kommunizieren.
  • sie Produktanbietern eine Plattform bieten um Vertrauen zu potenziellen Kunden aufzubauen. Authentizität und persönliche Interaktion sind zwei essentielle Elemente für nachhaltige Kundenbindung und –generierung..

 

Lead Generierung über Social Media

 

Um Leads zu generieren, kann man unter anderem Facebook – Landingpages posten: als Anreiz bietet sich hier ein Lead Magnet (=Benefit) an. Dies gelingt, indem man den Link zur Landingpage mit einem Call to Action in den Post integriert. Da visueller Content effektiver ist, sollte man hier Links nutzen. Der entsprechende Link muss abschließend in die Beschreibung eingefügt werden.

 

Problem bei der Lead Generierung der oberen Beispiele: Nutzer müssen den Kanal wechseln, wodurch viele Nutzer abspringen. Alternative: Facebook Lead Ads (=bezahlte Werbeanzeigen) nutzen. Klicken Nutzer auf den CTA der Anzeige, öffnet sich ein Formular in Facebook, in das direkt die Daten eingegeben werden können. Leads Ads funktionieren nach dem Schema – „Mehrwert gegen Daten“.

 

Instagram – bei der Lead Generierung ist zu beachten, dass Beiträge nicht mit einem Link zur Landingpage versehen werden können. Wichtig: den Link im eigenen Profil einfügen und die Nutzer motivieren auf den Link zu klicken (z.B. Hinweis auf den Link im Post).

 

Ein anderes Format für die Lead Generierung sind Instagram Stories, die mit einem Link (ab 10.000 Follower) verknüpft sind. Sogenannte Swipe up-Links stehen dazu zur Verfügung. Für Accounts unter 10.000 Follower gilt Folgendes:

  • Schild mit Link im Video integrieren. Wichtig: URL kurz gestalten, damit sie leicht zu merken ist.
  • Call to Action einbauen. Wichtig: auf den Link im Profil verweisen.
  • Story Ads schalten. Wichtig: sind nicht kostenlos, dafür für Accounts zugänglich mit weniger als 10.000 Follower.

 

IGTV gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Vorteil: IGTV Videos erlauben Links in der Beschreibung und begünstigen die Lead Generierung.

 

LinkedIn – dient der B2B Lead Generierung. Im Vordergrund steht fachliches Wissen. Als Lead Magnet bieten sich eBooks und Whitepapers an, um die eigene Expertise zu kommunizieren und einen Mehrwert zu liefern. Zu vermeiden ist aggressive Werbung.

 

Social Media gewinnen bei der Lead Generierung an Bedeutung

 

Social Media werden für die Lead Generierung immer wichtiger. Wohingegen klassische Formen (z.B. Formulare in Print) an Bedeutung verlieren. Entscheidend ist, den Stellenwert von Daten der Leads zu verstehen und diese entsprechend zu nutzen. Wichtig ist, nicht „einfach“ Werbung zu schalten, sondern auch „guten“ Content zu liefern.

 

Content muss einen Mehrwert für die Nutzer und damit den potenziellen Kunden bieten. Die Zielorientierung an den Interessen, Wünschen und Bedürfnissen ist essentiell für die Lead Generierung.

 

Dein Trendda-Team

 

Weitere Artikel lesen:

Marketing-Funnels – Darstellung einer Online-Marketing-Strategie

Instagram testet Verzicht auf Likes jetzt weltweit

Instagram entfernt die Funktion „Aktionen der Followers“

About author

Barbara ist COO, CFO & CMO der Trendda Limited. Es ist ihre Leidenschaft, ihre Leser mit den neuesten Trends der digitalen Welt zu bescheistern.
Related posts
Digitale TrendsNeuigkeitenZukunftsberufe

7 Tipps für das Homeoffice

Digitale TrendsKünstliche IntelligenzMarketingNeuigkeiten

Künstliche Intelligenz (KI) und die Zukunft des Digitalen Marketings

NeuigkeitenZukunftsberufe

Projektmanagement - optimale Planung sichert den Erfolg

Digitale TrendsLeadgenerierungMarketingNeuigkeiten

Marketing-Funnels – Darstellung einer Online-Marketing-Strategie

Trage dich für Trendda News Updates ein!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest deine Reichweite im Social Media Bereich vergrößern und ein großes Know-How im digitalen Bereich erlangen?

Dann werde Teil unserer kostenlosen E-Mail-Community mit exklusiven Tipps.