Plane deine Instagram Beiträge von überall aus! Teste 3 Tage Kostenlos.

NeuigkeitenSocial Media Marketing

Twitter-Werbung: Fakten und Tipps

Twitter wurde am 21. März 2006 von Jack Dorsey, Biz Stone und Evan Williams gegründet. Eine Besonderheit, die man bei Twitter immer im Kopf behalten sollte, ist die Zeichenzahl. Twitter ist ein Microblogging-Dienst in Echtzeit, das bedeutet, seine Nutzer veröffentlichen kurze Textnachrichten mit maximal 140 Zeichen, welche sofort auf Twitter erscheinen. Die Nachrichten werden „Tweets“ genannt – daher auch das kleine Vögelchen im Logo. Mit 60 Prozent hat Twitter einen hohen Männeranteil und wird von einer älteren Altersgruppe (zwischen 25-44 Jahren) genutzt. Im April 2010 hatte Twitter 105 Millionen aktive Nutzer, im September 2011 200 Millionen und im zweiten Quartal 2015 304 Millionen aktive Nutzer. Die aktuellen Twitter Nutzerzahlen liegen bei ca. 326 Millionen.

Warum solltest du Twitter-Werbung verwenden?

Da Twitter ein kleiner Gigant, aber nicht so riesig wie Facebook oder Instagram ist, kannst du deine Zielgruppe leichter erreichen. Wenn du eine ältere Zielgruppe hast und du interessiert daran bist, dich auf Twitter zu vermarkten. Warum nicht? Twitter brachte im Frühjahr 2016 eine Werbemöglichkeit auf den Markt, die sich an kleine Unternehmen richtet. Über Twitter-Werbung kannst du dein Konto oder einzelne Tweet mit gezielten Keywords, Tweet-Platzierung oder mit deinem Kontoauftritt werben.

Erstens ist Twitter-Werbung günstiger als andere Pay-Per-Click-Optionen (PPC). Du musst zum Beispiel beim Erstellen einer PPC-Kampagne mit Google AdWords vorsichtig sein, da einige Keywords sehr teuer werden können.

Zweitens sind die Follower, die du durch eine Twitter-Kampagne verdienst, qualifizierte Interessenten. Sie haben deine Werbung gesehen, weil Twitter sie in deiner Nische eingeordnet hat und gibt deinen interessierten Käufer mehr Aufmerksamkeit.

Drittens hilft es dir, deine Nische zu klären. Hast du dich jemals gefragt, was dich wirklich mit deiner Nische verbindet? Oder: Kannst du deine Nische gut beschreiben? Mit Twitter-Werbung kannst du das herausfinden. Das Ergebnis einer Twitter-Werbekampagne kann dir zeigen, wie deine Nische aussieht und was sie interessiert.

Hilfreiche Tipps:

  1. Informiere dich, welche Keyword-Phrasen du fördern möchtest und wer dein idealer Interessent ist.
  2. Geografische Lage berücksichtigen! Du kannst zwischen „überall auf der Welt“ oder spezifisch auf einen Ort „Berlin, DE“ wählen.
  3. Du kannst auch entscheiden, mit welchen elektronischen Geräten deine Kampagnen beworben wird. Beispielsweise mit Mobilen Geräten oder Laptops/Desktops.
  4. Noch ein wichtiger Punkt ist es, das Budget und/oder die Dauer deiner Kampagne festzulegen. Je nach deinem Budget kann die Kampagne vorzeitig enden. Das bedeutet, dass das Budget vor dem Enddatum erschöpft sind. Das Tolle daran ist, dass Twitter dein Budget nie überschreiten wird. Gleichzeitig kannst du dein Budget durch die Erstellung eines Tagesbudget aufstocken.
  5. Verfolge schließlich deine erstellte Kampagne! Es ist wichtig deine Kampagne zu analysieren, damit du weist, wie gut deine Kampagne funktioniert hat. Twitter verfügt nicht über eine detaillierte Tracking-Analyse wie Google AdWords. Du kannst jedoch alle Analysefunktionen unter https://business.twitter.com/de/analytics.html abrufen.

Hast du schon einmal eine Twitter-Werbung erstellt? Wie ist es gelaufen? Wirst du in Zukunft wieder über Twitter Werbung erstellen?

Kommentare und Teilen sind erwünscht! 🙂

Ähnliche Beiträge
Digitale TrendsNeuigkeiten

5G - Revolutionär?

Neuigkeiten

So bekommst du mehr echte Follower auf Instagram

Instagram MarketingMarketingNeuigkeiten

Fake-Influencer vs. echte Influencer

NeuigkeitenSocial Media Marketing

Fusion von Facebook, Whatsapp und Instagram

Trage dich für Trendda News Updates ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.